2016

Reise einer Hajusom-Delegation nach Ouagadougou, dort Wiederaufnahme von Aller Et Retour.
 
Beginn der Proben zu der Future-Performance Silmandé, der zweiten Zusammenarbeit mit dem Ensemble Resonanz. Kooperationspartner ist der Garten Silmandé in Ouagadougou, ein ökologisch und nachhaltig konzipiertes Projekt des Musikers Patrik Kabré zur kulturellen Bildung.

 

Auftritt der Performancenachwuchsgruppe "Real Explosion" beim performativen (Advents-)Konzert "Errettet...?!" in der St. Pauli Kirche, Hamburg. Koproduktion der Ensemble Schirokko, Hajusom und der Rheinischen Kantorei.

Hajusom in Palermo beim Festival di Morgana. Lecture Performance mit Ausschnitten und Puppen aus Paradise Mastaz.

Hajusoms Nachwuchs (Real Explosion, Neue Sterne, ATG und Stimmen der Zukunft) zeigt Ausschnitte aus aktuellen Proben beim taz.salon zum Thema „Ganz schön fremd hier“ im Haus 73 in Hamburg.

Premiere: Erster Auftritt des Musik-Nachwuchses Stimmen der Zukunft beim Reeperbahnfestival Hamburg.

Premiere der posthumanen Performance Wake Up im resonanzraum Hamburg. Hajusom mit Ensemble Resonanz und Viktor Marek.

Gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung kann ein Rahmenprogramm zur Performance Wake Up stattfinden: Filmabend (kuratiert von Jytte Hill), Vortragsabend der Wissenskünstlerin Cornelia Hesse-Honegger, sowie Vorträge der Hamburger Wissenschaftlerinnen Claude Jansen und Sofie Olbers zum Thema „Mensch und Natur“ im Forschungszentrum Bunker. 

Ausschnitt aus das gender_ding beim altonale-Salon „Flucht und Hoffnung“ im Thalia in der Gaußstraße.

Podiumsdiskussion im Deutschen Theater Berlin auf der Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft: Ella Huck und Zandile Darko von Hajusom mit Intendant Ulrich Khuon zum Thema „Flucht nach vorn? Schutzsuchende zwischen Bühne und Wirklichkeit“.

Benefizkonzert Good Cause im Hamburger Club Fundbüro zugunsten von Hajusom. Auftritt von ATG und Ensemble Hajusom.

Premiere: Erster Auftritt der Nachwuchsgruppe Real Explosion beim Sommerfest im Haus der Familie an der Schilleroper Hamburg.

Gastspiel das gender_ding im FFT Düsseldorf.
 
Dorothea Reinicke von Hajusom auf dem Podium der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin bei der Veranstaltung „Ankommen im Alltag. Wie ein Miteinander gelingen kann: Kunst- und Kulturprojekte zur Integration“.

Premiere und Aufführungen der Performance Aller et Retour auf Kampnagel. Austauschprojekt mit zwölf jungen Künstler*innen aus Ouagadougou, Burkina Faso.

Im Rahmen des neuen Hajusom-Labels Transfer findet eine Zusammenarbeit mit Hamburger Schulen statt. Eine Klasse des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums besucht die Proben zu Aller Et Retour, eine Abiturklasse des Corvey-Gymnasiums nutzt den mehrmonatigen Austausch mit Hajusom zur Erarbeitung eines eigenen Stückes.

Einladung an Dorothea Reinicke von Hajusom zum Forum „Flüchtlinge in Deutschland: Integration ermöglichen – Zusammenhalt stärken“ des Bundespräsidenten und der Robert Bosch Stiftung im Schloss Bellevue, Berlin.

Kooperation mit dem Internationalen Musikfest Hamburg. Texte zum Thema „Freiheit“ werden in den Nachwuchsgruppen entwickelt und sind als Einspieler vor Konzerten in der Laeiszhalle Hamburg zu hören.

Nominierung für den Sonderpreis Kulturelle Teilhabe durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

Chronologie