Background-Image

Geschäftsführung

Julia zur Lippe Geschäftsführung

Studium Kunstgeschichte, Geschichte und Niederländisch in Bonn, Berlin und Köln. Stationen beim Literaturbüro Ostwestfalen und dem Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land“. Nebenbei Studium des Kulturmanagements an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg. Bis 2010 arbeitete sie in Hamburg frei als Kulturmanagerin und Produktionsleitung, seit Oktober 2010 ist sie Projektkoordinatorin und Geschäftsführender Vorstand bei Hajusom e.V.

Gabriela Vasileva Assistenz der Geschäftsführung, Koordination TRANSFER

studierte Romanistik an der Universität Hamburg  und Kulturwissenschaften an der Universität Leuphana. Erfahrungen im Bereich Veranstaltungs- und Gästemanagement sammelte sie am MARKK (Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt) und beim Filmfest Hamburg, 2018 gestaltete sie das Angebot „Sprachcafé“ im Café Nova auf der Veddel.

Seit 2017 ist sie als Gründungs- und Vorstandsmitglied beim Netzwerk femrep e.V. aktiv und bemüht sich für solidarische Vernetzung, mehr Raum für feministischen Diskurs und Möglichkeiten für autonome Organisation.

Gabriela Vasileva ist seit 2019 als Assistenz der Geschäftsführung bei Hajusom e.V. tätig und seit April 2020 für den Bereich TRANSFER zuständig.

Künstlerische Leitung

Ella Huck Künstlerische Leitung

Inspiriert von einer vielfältigen Ausbildung - zunächst als Tischlerin und dann als Schauspielerin bei Jacques Lecoq an der Ecole Internationale de Thèâtre in Paris - hat sie einen handwerklichen Zugriff auf Kunst und Performance. Ihr künstlerisches Interesse gilt der Collage, dem Verbinden von Einzelteilen zu einem neuen Ganzen, das unterschiedliche Perspektiven abbildet. Bevor sie 1999 nach Hamburg zog, entwickelte sie Performances am Theater im Pumpenhaus Münster, mit Künstler*innen wie dem Jazz-Musiker Jan Klare (Das Dorf) und dem bildenden Künstler Markus Lohmann; unter dem Label Fuchs-Produktion entstanden zusammen mit Dorothea Reinicke interdisziplinäre Solo-Performances.

Ella Huck ist auch als Dozentin für Performance tätig und ist als Mitbegründerin von Hajusom seit 1999 kontinuierlich Teil des künstlerischen Leitungsteams.

Josep Caballero GarcíaChoreografie und Künstlerische Leitung

studierte zeitgenossischen Tanz in Barcelona, am CNDC d’Angers (Frankreich)
und beendete seine Ausbildung an der Folkwang Hochschule Essen. Seit 1994 ist er als Tänzer u.a bei Pina Bausch, Urs Dietrich und Xavier le Roy tatig. Er zeigt seine Arbeit u.a bei Kampnagel Hamburg, HAU Berlin, K3-Tanzplan Hamburg und dem tanzhaus nrw.

Mahsa AsgariDramaturgie

Studium im Fach Theater mit dem Schwerpunkt dramatische Literatur und Kunstwissenschaft in Teheran/Iran. Seit 2013 wohnt sie in Berlin und hat in den Fächern Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft (MA) an der freien Universität Berlin studiert. Sie hat als Dramaturgin und Regisseurin in verschiedenen Theaterstücken im Iran gearbeitet und bei der Organisation und kuratorischen Arbeit von Ausstellungen in Teheran und Berlin mitgewirkt. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Schnittstelle zwischen darstellenden und bildenden Künsten.

Dorothea Reinicke Senior Adviser

Studium der Germanistik und Geschichte (MA) in Freiburg, Wien und Hamburg. Nach kurzer Karriere als Punk-Sängerin freiberufliche Schauspielerin und Performerin; Fortbildungen mit Schwerpunkt Stimme und Gesang u.a.nordindischer Raga, modale Improvisation, klassischer Gesang, Linklater-Training, extended vocal techniques. 1993 Seitenwechsel von der Bühne zu Konzept, Regie, Produktion interdisziplinärer Performances, meist in Koproduktion mit kampnagel Hamburg.

Sie war als Mitbegründerin von Hajusom kontinuierlich seit 1999 eine der künstlerischen Leiterinnen, im Rahmen der Transformation von Hajusom ist sie seit 2021 als Senior Adviser weiterhin im Zentrum tätig, sowie im Ensemble HAJUSOM als künstlerische Mitarbeiterin und outside eye.

 

Katalina Götz Assistenz der Künstlerischen Leitung

Katalina Götz ist seit 2012 Performerin des Ensembles Hajusom. In diversen Produktionen, u.a. bei „das gender_ding“ (2013), „Aller et Retour“ (2015) in Kooperation mit Künstler*innen aus Burkina Faso und „Silmandé“ (2017), eine Musik-Performance mit dem Residenzorchester der Elbphilharmonie Ensemble Resonanz, Azimut (2019) mit Martin Ambara / Kamerun hat sie die transnationalen Methoden und kollektiven Arbeitsweisen des Projekts mit entwickelt.

Sie ist neben der Assistenz der Künstlerischen Leitung vor allem im Bereich TRANSFER tätig, mit Podiums-Teilnahmen u.a. bei einem Workshop zu Dekolonialer Ästhetik im International Research Center for Interweaving Performance Cultures, FU Berlin mit Walter Mignolo. Seit 2013 studiert sie Geschichte und Spanisch für das Lehramt.

Organisation

Melike Bilir Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

studierte Kommunikationsdesign und Kunstgeschichte und betreibt seit 2011 die Galerie Melike Bilir in der Admiralitätstraße 71. In ihrem ihrem Programm vertritt Melike Bilir internationale zeitgenössische Positionen verschiedener Generationen und Medien. Der Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit mit Künstlerinnen. Jährlich werden fünf bis sechs Ausstellungen in enger Zusammenarbeit mit den Künstler*innen realisiert. Zudem finden begleitende Veranstaltungen mit Gesprächen, Film- und Performance-Präsentationen statt.

Seit Oktober 2021 ist Melike Bilir bei Hajusom für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

ImpressumDatenschutz
Basis